News
RSS-Feed
News ganz komfortabel per Abo.
RSS-Feed RSS-Feed
Kontakt
Hotline: 0521 329756-0
Adressen, Nummer und Bürozeiten aller Einrichtungen.
Kontakt Kontakt

Hinweis • 16.02.2010

Lesung von Esther Bejarano und anschließendes Konzert des Musikprojektes „Per La Vita“

Am 12.03.2010 wird ESTHER BEJARANO ab 19:30 Uhr im JZ Kamp aus ihrer 2007 erschienene Biografie „Wir leben trotzdem: ESTHER BEJARANO - vom Mädchenorchester in Auschwitz zur Künstlerin für den Frieden“ lesen. Anschließend ab 21:00 Uhr findet das Konzert Per La Vita statt.


PER LA VITA – „Für das Leben“ - so heißt die 2009 veröffentlichte CD von den Musiker_innen Esther, Edna und Joram Bejarano von der Gruppe Coincidence und Kutlu Yurtseven, Signore Rossi und DJ Önder von der Microphone Mafia.

ESTHER BEJARANO ist mit heute 86 Jahren eine der letzten Überlebenden des sogenannten Mädchenorchesters aus dem Konzentrationslager Auschwitz. Während sie mit der Gruppe Coincidence zuletzt 2007 in der VHS in Bielefeld aufgetreten ist, war die Microphone Mafia im letzten Jahr gleich zweimal gemeinsam mit anderen Künstlerinnen und Künstlern im AJZ Bielefeld und im Falkenhaus Kamp zu sehen und zu hören. 

Das Bandprojekt der beiden Musikgruppen schafft mit einer Kombination aus traditionellen antifaschistischen Liedern, Vertonungen von Nazim Hikmet, Mikis Theodorakis, Berthold Brecht und traditionellen jiddischen Liedern Stücke, die betroffen machen und gleichzeitig Optimismus ausstrahlen. Per la vita ist ein musikalisches Bekenntnis – für eine Zukunft ohne Rassismus, Antisemitismus, Ausbeutung und Krieg. 

Das Konzert bildet den Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe im Rahmen der Ausstellung „Sex-Zwangsarbeit in NS-Konzentrationslagern“, die vom 09.05. bis 20.06.2010 in der VHS Bielefeld zu sehen sein wird. Die Ausstellung wurde von der Gedenkstätte Ravensbrück in Kooperation mit „Die Aussteller“, Wien und dem Institut für Kunst im Kontext, UdK Berlin erarbeitet und ist momentan als Wanderausstellung in verschiedenen Städten zu sehen.

Die Ausstellung und das facettenreiche Rahmenprogramm setzt sich mit dem lange „vergessenen“ und verdrängten Thema Sex-Zwangsarbeit im Nationalsozialismus, in KZ-Bordellen und Kriegen im Allgemeinen auseinander. Die zur Prostitution gezwungenen Frauen stehen dabei im Zentrum der Aufmerksamkeit.

Das Konzert und die Ausstellung werden von der Projektgruppe Ravensbrück organisiert. In dieser Gruppe arbeiten seit vielen Jahren Feministinnen aus unterschiedlichen politischen Zusammenhängen zu dem Thema Nationalsozialismus. Im Zentrum unserer Auseinandersetzung stehen die Schicksale derjenigen Menschen, deren Verfolgung und Diskriminierung im Nationalsozialismus durch sexistische und patriarchale Zuschreibungen besonders geprägt war. Die Projektgruppe hat in Bielefeld bereits im Jahr 1998 die Ausstellung „Schwestern vergesst uns nicht“ über das KZ Ravensbrück und im Jahr 2000 die Ausstellung „Wir durften ja nicht sprechen“ über das sog. Schutzhaftlager und Jugend - KZ Uckermark in Bielefeld gezeigt.

Die Lesung und Konzertveranstaltung findet in Kooperation mit dem AStA der FH Bielefeld und den Falken Bielefeld statt.

Beginn Lesung: 19:30 Uhr
Eintritt: Lesung: frei!

Im Jugendzentrum Kamp (Niedermühlenkamp 43, 33604 Bielefeld)

Beginn Konzert: 21:00 Uhr
Eintritt: 8 €, ermäßigt 5 €

Vorverkauf:
Buchladen Eulenspiegel
Buchladen Kronenklauer
VHS Bielefeld
AJZ Bielefeld (Donnerstagskneipe)



zurück zur Übersicht zurück

Hotline: 0521 329756-0 · info@diefalken-bielefeld.de · Impressum · © Die Falken Bielefeld 2008-2013